Allgemein

Rezension “Scarlet”

 

Scarlet

Titel: Scarlet

Autor: Marissa Meyer

Verlag: Turtleback Books

Seitenanzahl: 512

ISBN: 978-0-606-35097-6

 

Inhalt: Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde …

Meinung: Auch der zweite Teil der Luna-Chroniken hat mich fasziniert. Zwar hat es ein wenig länger gedauert, bis ich damit durch war, aber es ist auf jeden Fall ein Buch, das ich gerne in meinem Regal stehen habe.
Ich bin ich großer Märchenfan und obwohl Rotkäppchen nicht unbedingt mein Lieblingsmärchen ist, finde ich es toll, was die Autorin daraus gemacht hat.
Marissa Meyer hat wie im ersten Teil der Luna-Chroniken die uns bekannte Welt in ein Zeitalter versetzt, das uns fremd und doch bekannt erscheint. Dieses Mal entführt die Autorin uns in ein sehr modernisiertes Frankreich. Hier muss ich sagen, dass es mir ein wenig schwerer fiel, mir alles futuristisch vorzustellen – das fiel mir im ersten Teil in New Beijing leichter. Möglicherweise liegt das daran, dass weniger Androiden vorkommen oder aber daran, dass Frankreich in unserer Zeit eben ein Land ist, das für sein Flair, Romantik und Lebensfreude bekannt ist.
Was die Charaktere angeht hatte ich meine Freude. Die Autorin hat ein paar sehr interessante Figuren geschaffen, die Tiefgang haben und sehr echt erscheinen. Wie auch im ersten Band der Chroniken ist es ihr gelungen mich in das Buch hinein zu saugen und festzuhalten.
Besonders toll fand ich übrigens auch, dass wir nicht nur Scarlets Geschichte kennen lernen, sondern auch zwischen drin immer wieder Kapitel sind, in denen wir erfahren, wie es mit Cinder weitergeht. Langsam fallen alle Puzzleteile an ihren Platz.
Die Ausgabe von “Scarlet”, die ich zuhause habe, hat übrigens auch eine Kurzgeschichte im Anhang, in der wir mehr über Wolfs Kindheit bzw Ausbildung erfahren. Da macht ein Buch doch gleich noch viel mehr Freude.
Ich freue mich auf jeden Fall schon auf “Cress”, den dritten Teil der Reihe und die Neuinterpretation von Rapunzel.

Let's chat!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.