Allgemein

Rezension “Dein finsteres Herz”

SONY DSC

Titel: Dein finsteres Herz
Originaltitel: Murder Bag
Autor: Tony Parsons
Verlag: Lübbe
Reihe: Max Wolfe #1
Seitenanzahl: 384
ISBN: 978-3-7857-6115-1
Format: Taschenbuch

Inhalt: Gleich nach seiner Versetzung wird DC Max Wolfe mit einer grausamen Mordreihe konfrontiert. Sieben Männer, Freunde seit Schulzeiten, werden einer nach dem anderen getötet. Mit seinen Kollegen macht sich Max auf die Suche nach einer besonderen Tatwaffe und nach dem Mörder und das alles im Licht der Öffentlichkeit…

Meinung: Ich habe erstaunlich lange für dieses Buch gebraucht. Zumindest am Anfang. Nachdem ich erst einmal in das Buch hinein gefunden hatte, habe ich es innerhalb weniger Tage weggelesen.

Das Buch hat einen brutalen und schonungslosen Einstieg, der eine gewaltige Sogwirkung hat, allerdings auch durch seine Brutalität ziemlich abschreckend wirkt. Dies gilt aber nur für den Prolog, danach verwandelt sich die Geschichte in einen stabilen, soliden Krimi mit viel Spannung und altmodischer Ermittlungsarbeit.

Das Buch wird in der ich-Perspektive von DC Max Wolfe erzählt. Er ist eine tolle Hauptfigur und seine Versetzung ins Morddezernat schafft eine perfekte Basis. Erklärungen von Einzelheiten und Fachbegriffen wirken natürlich, da Max sie ja auch oft noch nicht kennt. Alles in allem mochte ich Max sehr, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, dass er sich selbst etwas vormacht. Er ist nicht unbedingt liebenswert, sondern eher impulsiv und man merkt ihm an, dass seine Vergangenheit ihn gezeichnet, wenn auch nicht vernarbt hat.

Das Buch weist sehr viele starke Charaktere auf. Max Kollegen sind alle sehr sympathisch, was mich wundern lässt, ob der Autor diese Figuren wohl gewollt so gezeichnet hat, um die Polizisten als “die Guten” darzustellen. Außerdem habe ich eine Schwäche für Edie Wren entwickelt, eine wirklich tolle und glaubhafte Figur. Sie war definitiv mein liebster Charakter.

Leider war es gerade dadurch, dass so viele Figuren eingeführt wurden – wobei man beim ersten Teil einer Reihe wohl leider nicht drum rum kommt – an manchen Punkten schwierig für mich alle richtig zuzuordnen. Wer ist der Partner von wem, woher kennen wir jetzt diese Figur und wer hat wann was gesagt oder getan? Vor allen Dingen bei unwichtigeren Figuren, die man länger mal nicht gesehen hat und die dann ganz plötzlich wieder auftauchten, war ich irritiert.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass einem langsam aber sicher das Zeitgefühl abhanden kommt. Es lässt das ganze weniger linear wirken, was allerdings auch wieder vom Autor so gewollt sein könnte. Generell kann ich bei vielen Dingen, die mich vielleicht gewundert oder irritiert haben, nicht sagen, ob es einfach zum Stil des Autors gehört, ob man dem Leser so mehr Raum geben will, selbst zu denken, oder ob dies wirkliche Schwächen des Buches sind. Es bringt mich auf jeden Fall dazu auch unbedingt den zweiten Teil der Reihe lesen zu wollen.

Die Auflösung des Falls hat mich nicht sonderlich überrascht – ein eifriger Krimileser wird bald mal hinter die Identität des Mörders kommen – trotzdem war der Weg dorthin spannend und bedacht und gut umgesetzt. Das Buch klingt in einem nach, es hat ein bisschen gedauert, bis ich mit allem abschließen konnte und manche Dinge musste ich mir auch selbst erklären. Es ist auf jeden Fall ein Buch, das einen zum Mitdenken auffordert und das war eine interessante Erfahrung.

Alles in allem halten sich positive und negative Aspekte des Buches im Gleichgewicht. Es ist fesselnd und interessant und geschickt, allerdings auch an manchen Stellen nicht nachzuvollziehen und irritierend. Ich hoffe, nach dieser Eingewöhnungsphase mit dem zweiten Teil besser zurecht zu kommen. Denn lesen möchte ich ihn unbedingt.

3 thoughts on “Rezension “Dein finsteres Herz”

  1. Hallo m 😉
    Ich kann es kaum glauben, aber du hast das Buch tatsächlich ausgelesen. 😀
    Du hast die für dich positive wie negativen Punkte sehr gut in deiner Rezension eingefangen, sodass dein Lesegefühl – auch ohne das Buch zu kennen – nachvollziehbar wirkt.
    Ich bin gespannt, ob der nächste Teil dich eher zu fesseln weiß. 😉
    Liebste Grüße,
    Hibi

    Liked by 1 person

    1. Hallo, Hibi!
      Ich hoffe, du hast dich jetzt nicht irgendwie dazu genötigt gefühlt, hier vorbeizukommen. 🙂
      Dieses hier hab ich tatsächlich fertig, aber Faye Archer habe ich jetzt erst mal aufgegeben. Das kommt schon wieder. Hoffe ich.
      Ich weiß tatsächlich nicht, was ich denn jetzt wirklich von dem Buch halten soll. Es hat gute und schlechte Elemente und manches hat mich echt verwirrt. Mal schauen, was der zweite Teil so hergibt.
      LG, m

      Like

Let's chat!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.