Allgemein

Rezension “Macadam”

SONY DSC

Titel: Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12
Originaltitel: Macadam
Autor: Jean-Paul Didierlaurent
Verlag: dtv premium
Sprache: Deutsch
Seitenanzahl: 160
ISBN: 978-3423261456
Format: brochiert

Inhalt: Die Aufregung der Kassiererin in einer Maut-Kabine, eine dubiose Mahlzeit, der erste Schuhabdruck auf dem Mond, ein Fliegenschiss mit fatalen Folgen …: Wunderbar originelle Figuren und Begebenheiten stehen im Zentrum dieser hinreißenden Erzählungsbands von Jean-Paul Didierlaurent, der mit seinem Romandebüt ›Die Sehnsucht des Vorlesers‹ weltweit Hunderttausende von Lesern verzaubert hat.

sea-border

Meinung: Ich habe das erste Buch des Autors “Die Sehnsucht des Vorlesers” sehr genossen. Es gehört heute noch zu meinen absoluten Favoriten. Obwohl mir eine ganze Geschichte natürlich lieber gewesen wäre, habe ich der Kurzgeschichtensammlung entgegengefiebert.

Wer “Die Sehnsucht des Vorlesers” kennt, weiß, dass Guylain Vignolle – Protagonist des Buches – in einer Papierverarbeitunsfabrik arbeitet und die Maschine bedient, die Bücher zerhexelt. Manchmal kann er einzelne Seiten retten und liest sie dann morgens im Zug zur Arbeit dem gesamten Waggon vor. Dabei kann es sich um ein Kochrezept, einen Krimi, eine Liebesgeschichte handeln – Guylain liest es vor.

Bei “Macadam” handelt es sich um eine Kurzgeschichtensammlung. Aber nicht um irgendeine Kurzgeschichtensammlung. Zwischen normalen weißen, blitzen hin und wieder blaugetünchte Seiten auf, die nichts anderes sind, als die Geschichten, die hinter den von Guylain geretteten Seiten stecken. Ist das nicht fantastisch?

Die Geschichten – blaue und weiße Seiten – handeln von völlig unterschiedlichen Themen. Eine Frau, die nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt und wieder zur Arbeit geht. Ein Mörder, den seine Henkersmahlzeit zurückversetzt in seine Kindheit. Ein Priester, der sich die Langeweile im Beichtstuhl mit einem Fundstück vertreibt. Eine Frau, die ihrem verstorbenen Liebsten mit Sand aus der Arena gedenkt. Und, und, und.

Zwei Dinge haben mich hier besonders begeistert: zum einen, dass der Autor es geschafft hat, Geschichten zu vielen verschiedenen Genres in einem Buch zu vereinen und trotzdem keine einzige der Erzählungen irgendwie seicht oder falsch rüberkamen. Zum anderen, waren die Geschichten zwar unterschiedlich, Ton und Stil des Autors, waren aber wie ein roter Faden in jeder Geschichte erkennbar. Es ist ein bisschen schwierig, das jemandem richtig zu beschreiben, der das Buch nicht gelesen hat, ohne Beispiele aufzeigen zu können.

Besonders hat mir Macadam gefallen. Und der Nebel. Die Geschichte vom Pfarrer. Die letzte Mahlzeit. Diese 160 Seiten sind einfach vollgepackt mit Witz und Spannung und Traurigkeit und es hat mich mit Freude und Ruhe erfüllt, sie zu lesen.

Wer “Die Sehnsucht des Vorlesers” gelesen hat, ist bestimmt neugierig auf die Geschichten hinter den einzelnen Seiten. Und wer “Macadam” gelesen hat, wird bestimmt auch mit der Ruhe und dem Zauber von “Die Sehnsucht des Vorlesers” seine Freude haben.

 

2 thoughts on “Rezension “Macadam”

  1. Huhu! 🙂
    Hach schön! Ich mochte Macadam ja auch unheimlich gern und wie dir gefiel mir Der Nebel ganz besonders gut. Es ist doch erstaunlich, es ist nun schon wieder einge Bücher her, doch ich kann mich noch ganz klar an die Geschichten erinnern. Das muss man erst einmal schaffen! Tolle Besprechung im übrigen!

    Liked by 1 person

    1. Guten Morgen!
      Es ist wirklich ein großartiges, kleines Buch. Ich fand es toll, wie der Autor bei vielen Geschichten am Ende noch so einen Twist eingebaut hat. 🙂 Vielen Dank für das Kompliment!
      LG, m

      Liked by 1 person

Let's chat!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.