Allgemein

Rezension “Nightmares! Die Stadt der Schlafwandler”

SONY DSC

Titel: Nightmares! – Die Stadt der Schlafwandler
Originaltitel: Nightmares! – The sleepwalker tonic
Autor: Jason Segel & Kirsten Ritter
Verlag: Dressler
Reihe: Nightmares! #2
Sprache: Deutsch
Seitenanzahl: 384
ISBN: 978-3791519487
Format: gebunden

Inhalt: Albträume können einem ziemlich den Schlaf rauben, das weiß Charlie nur zu gut. Schließlich hat er schon so einige Horrornächte hinter sich. Deshalb sind auch alle begeistert, als der neue Kräuterladen in Orville Falls ein Wundermittel gegen Albträume anbietet. Doch das Elixier hat schaurige Nebenwirkungen: alle, die es genommen haben, geistern wie Schlafwandler durch die Stadt. Schaffen es Charlie und seine Freunde erneut, sich den Schrecken der Nacht zu stellen?

Space-border

Meinung: Nachdem mir der erste Teil der Reihe so gut gefallen hat, musste natürlich auch der zweite Teil von Nighmares! bei mir einziehen. “Die Stadt der Schlafwandler” spielt einige Monate nach den Geschehnissen des ersten Teils. Charlie hat keine Alpträume mehr und hat seine neue Stiefmutter und seine Bestimmung als Wächter des Tors zur Alptraumwelt lieb gewonnen. Als im Nachbarort jedoch ein Laden aufmacht, der ein Heilmittel gegen schlechte Träume anbietet, und plötzlich überall Schlafwandler herumlaufen, ist klar: es ist was faul. Charlie und seine Freunde machen sich auf, um den Fall zu untersuchen.

Jason Segel und Kirsten Ritter haben zusammen einen großartigen zweiten Teil der Reihe geschaffen. Oft passiert es, dass der zweite Teil einer Reihe eher schwächlich wirkt und mit dem ersten Teil oder dem Abschluss der Reihe überhaupt nicht mithalten kann. Dies ist bei diesem Buch allerdings nicht der Fall. Es bildet eine eigenständige Geschichte mit starker Handlung und gutem Grundmotiv. Anders als beim ersten Teil bekommen wir es hier sogar mit einem kleinen, feinen Cliffhanger zu tun, da nicht alle Handlungsstränge komplett aufgelöst werden.

Charlie und seine Freunde Rocco, Paige und Alfie haben sich seit dem ersten Band nicht groß verändert. Charlie hat keine Alpträume mehr und wirkt glücklicher, aber immer noch ein wenig argwöhnisch gegenüber der Alptraumwelt und den Nachtmahren. Paige ist nach wie vor mutig und mitfühlend, Rocco versucht auf seine eigene Art zu helfen und Alfie hat sich in die Wetterfee verliebt und ist immer noch schlau wie kein zweiter.

Charlies kleiner Bruder Jack hingegen hat sich seit dem letzten Buch sehr verändert und das hat mir nicht besonders gefallen. Es sind nur wenige Monate vergangen und ich glaube nicht, dass jemand sich – auch wenn er plötzlich mit der Beschützung des Alptraumportals betraut wurde – so sehr entwickeln kann. Jack war im letzten Buch eher klein und unschuldig und naiv und wurde in diesem Buch auf einmal als aufgeklärt und furchtlos dargestellt. Das kam mir beim Lesen die ganze Zeit recht komisch vor, auch wenn es für den Konflikt des Buches natürlich von Bedeutung war.

Wie auch beim ersten Band hat es mir sehr gefallen, wie einzelne Themen aufgegriffen worden sind. Die Sorgen der wachen Welt übertragen sich in Charlies Träume und die weltlichen Probleme und Nöte, die die Familie Laird hat, werden sehr gut dargestellt. Es zeigt sich auch, dass Charlie durchaus mehr mitbekommt, als seine Eltern denken, und er macht sich so seine eigenen Gedanken.
Auch Themen wie Eifersucht, Angst, Mut und Furchtlosigkeit kommen zur Sprache und ich bin immer noch begeistert, wie kindgerecht und passend diese in dem Buch verarbeitet werden.

Ansonsten ist das Buch sehr spannend und aufregend und wird von mir auf jeden Fall weiterempfohlen. Ich bin schon gespannt, was der letzte Teil der Reihe für mich in petto hat.

 

3 thoughts on “Rezension “Nightmares! Die Stadt der Schlafwandler”

  1. Guten Morgen 🙂
    Ich muss echt sagen, dass ich Bücher über Träume echt cool finde, weshalb ich auch etwa Silber von Kerstin Gier verschlungen habe wie sonst was. Dein Buch klingt zwar ähnlich, aber doch ganz anders – es ist auf jeden Fall nichts, das ich schonmal gelesen habe, was immer gut ist 🙂
    Und das Cover ist ja mal mega cool 😀

    Liebe Grüße & einen schönen Tag,
    Smarty ❤

    Liked by 1 person

    1. Hallo, Smarty!
      Silber hab ich nach dem ersten Band nicht mehr weitergelesen, aber ich bin mir relativ sicher, dass die Reihe anders ist als das hier. Dieses zielt wirklich eher auf Mittelschüler ab und macht das sehr gut, finde ich.
      Das Cover des ersten Bandes ist sogar noch cooler – das leuchtet im Dunkeln! 😀
      Probier es ruhig mal aus, es ist ein gutes Buch. 🙂
      LG, m

      Like

Let's chat!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.