Allgemein

Montagsfrage

8ce21-mofra_banner2017

Hallo, ihr Lieben!

Draußen fallen dicht die Flocken, neben mir steht eine heiße Kanne Tee, ihr trage drei Pullover übereinander und habe gerade ein paar Minuten Zeit, um Svenjas neue Montagsfrage zu beantworten:

Hast du eine Lieblingsbuchhandlung? Was gefällt dir daran?

Seit die Buchhandlung, in der ich gearbeitet habe, zugesperrt hat, habe ich keine Lieblingsbuchhandlung mehr. Ich glaube nicht, dass es jemals wieder eine geben wird, die (für mich) perfekter wäre. Die nach Genres und Farben sortierten Tische, die dunklen Regale, die mit viel Liebe ausstaffierten Schaufenster, die furchtbare grüne Couch im ersten Stock, die Pyramiden mit Ravensburgerspielen, die mit Notizen zugeklebten Infopoints, die winzige Küche im Keller und mein ständig mit allem möglichen Zeug überstreuter Schreibtisch in der Wahrenübernahme, das Büro im ersten Stock. Das kann kein anderes Geschäft.

In meiner alten Heimatstadt hat eine Kinderbuchautorin mit ihrem Sohn eine kleine Buchhandlung eröffnet. Das ist sehr nett, auch wenn ich selten hineingehe, weil ich meist nicht vor Ladenschluss hinkomme. Sie haben die Regale mit netten Sprüchen beschriftet und alles ist hell und freundlich, wenn auch recht klein.

Ich kaufe meine Bücher in der letzten Zeit hauptsächlich online. Die Buchhandlung in meiner Stadt wird zwar besucht, aber sie ist recht dunkel und trist und ich schaue meist, dass ich schnell wieder rauskomme.

Watercolor Christmas snowflake background

Wie schaut das denn bei euch so aus? Habt ihr eine Lieblingsbuchhandlung? Wie schaut sie aus? Habt ihr Fotos? Warum mögt ihr sie so gerne?

13 thoughts on “Montagsfrage

  1. Huhu und einen wunderschönen guten Morgen 🙂
    Dein alter Arbeitsplatz Klingt ja traumhaft! Da wäre ich wahrscheinlich auch von allen anderen Buchhandlungen eher wenig begeistert.
    Ich hatte leider nie eine wirkliche Lieblingsbuchhandlung und werde wohl auch nie eine haben. Deshalb kaufe auch ich meine Bücher online.
    Liebe Grüße
    Lee.

    Liked by 1 person

    1. Hallo, Lee!
      Ich glaube, es war vor allen Dingen die Tatsache, dass wir unseren Job einfach geliebt haben. Klar, manchmal war es anstrengend und langweilig und man wollte nichts lieber als Bücher durch die Gegend werfen, aber trotzdem. Ich glaube, wenn sich die Mitarbeiter in der Buchhandlung wohlfühlen, dann ist es auch für den Kunden gleich etwas anderes. 🙂
      LG, m

      Liked by 2 people

    1. Hallo!
      Oh ja, das ist es tatsächlich. Klar, mit der Zeit geht vielleicht was von dem Zauber verloren und im Grunde ist es eine Arbeit wie jede andere, aber der Neid anderer Bücherwürmer ist schon irgendwie berechtigt. 😀
      LG, m

      Liked by 2 people

      1. MUSSTEST Du bestimmte Bücher lesen – damit Du Deine Kunden besser beraten konntest? Wobei: Du konntest ja sicher wählen, und da war es angenehmer, Bücher zu lesen, für die Du Dich eh interessiert hast, oder?

        Liked by 1 person

      2. Wir haben einiges an Leseexemplaren erhalten, weshalb mein SuB auch immer noch so groß war. Wir waren nur wenige und die Abteilungen gut verteilt, aber wir waren erfreulich divers in unserem Lesegeschmack, daher hatte jeder genau das, was zu ihm passte. 🙂 Es war für uns natürlich nur von Nutzen, wenn wir die aktuellen Bücher gelesen hatten, damit man sich leichter tat, sie zu empfehlen. MUSS war es aber nicht. Muss waren seltsamerweise allerdings diese Empfehlungsbanderolen und etwa 5 Rezensionen im Monat auf der Website.

        Liked by 1 person

      3. Wow, fünf Rezensionen auf der Website ist ganz schön viel – pro Person, oder? Ich meine, ich muss natürlich für meinen Job auch viel lesen, aber den Kram, den ich betreue, würde ich privat eher nicht lesen, und daher versuche ich schon, die meisten Bücher während meiner Arbeitszeit zu prüfen; nur Romane lese ich dann auch mal privat in meiner Freizeit.

        Liked by 1 person

  2. Guten Morgen M, deine “alte” Buchhandlung hört sich aber wirklich schön an. Es ist sehr schade, das solche tollen Geschäfte nach und nach verschwinden. Bei mir ist es unterschiedlich, aber meistens kaufe ich in einer kleinen Buchhandlung in meiner Nachbarschaft. Ich wünsche dir eine wunderschöne Woche Marion

    Liked by 1 person

    1. Ja, es war ein schönes Geschäft. Jetzt ist was mit Trachenmoden drin, aber ich denke, die werden da auch nicht lange bleiben, weil die Miete so hoch ist.
      Dir auch eine scöne Woche!

      Liked by 1 person

  3. Tut mir sehr leid, dass deine Lieblingsbuchhandlung zugesperrt wurde…
    Ich selbst hab kein wirkliches Lieblingsbuchgeschäft – ja, der Thalia ist praktisch, gut ausgestattet und die Mitarbeiter sind freundlich, aber ich könnte auch ohne. Während meiner Englandurlaube habe ich so viele schöne Buchhandlungen gefunden, die ich sofort gegen den Thalia eintauschen würde. Ich weiß auch nicht, aber irgendwie verstehen die Engländer das Konzept “gemütliche Buchhandlung” wesentlich besser.

    Liebe Grüße,
    Smarty ❤

    Liked by 1 person

    1. Oh, Hilfe. Englische Buchhandlungen. ❤ Nichts wird das Waterstones in der Oxford Street in London je toppen können. Oder das in Manchester. Oder dieses hübsche, kleine Ding in Penzance. Oder, oder, oder. Mann, jetzt wünsche ich mich in eine englische Buchhandlung. Vielen Dank auch! XD

      Like

Let's chat!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.