Allgemein

Monatsrückblick März

MBR März

Hallo, ihr Lieben! ❤

Wenn ich so aus dem Fenster schaue, mag das hübsche blühende Rückblick-Bild ja so gar nicht passen. Wie ist denn das Wetter bei euch?

Mein Rückblick für den März ist wieder einmal kurz. Auch in diesem Monat ist kein einziges Buch bei mir eingezogen:

Neu im Regal

nüx (:

Gelesen

In Wahrheit wird viel mehr gelogen – Kerstin Gier
In eisiger Nacht – Tony Parsons
A Girl called Owl – Amy Wilson
Fantastic Beasts and where to find them (SP) – J.K. Rowling
The Wizard of Oz – Frank L. Baum

Na, es ist besser als der Feber, aber könnte immer noch besser sein. 😉 Wenn das Wetter so bleibt, werde ich so oder so ein wenig mehr lesen. Insgesamt waren es 1453 Seiten.

Ich habe den März mit einem rigorosen Aussortieren meiner Bücher begonnen. Bücher, die ich nicht noch einmal lesen werde oder die mich nicht mehr interessieren, sind vom SuB und aus dem Regal geflogen. Selbst wenn es logisch gesehen der richtige Schritt war, tut es doch ein bisschen weh. Ihr kennt das. 😉
Außerdem denke ich, dass demnächst doch ein paar neue Bücher bei mir einziehen werden. Ich habe ein Auge auf das eine oder andere Buch geworfen und möchte meine Klassiker-Sammlung ausbauen und bin überhaupt ganz fröhlich.

Mehr fällt mir gerade nicht ein. Ich wünsche jetzt schon mal allen, die es feiern, schöne Ostern!

 

5 thoughts on “Monatsrückblick März

  1. Ich gehe ja auch regelmäßig meinen SUB durch und überlege, was davon ich tatsächlich lesen will. Aber es fällt mir richtig schwer, etwas auszusortieren. Besonders bei den Ungelesenen. Eigentlich schaffe ich es, so viel zu lesen wie an Neuanschaffungen ins Haus kommt. Gäbe es den SUB nicht, dann wäre also alles in Butter. Aber den werde ich nicht los.
    Wenn man Platz schafft für Neues, auf das man sich freut, fällt es einem vielleicht doch leichter.
    Hab schöne Ostertage!
    LG Gabi

    Liked by 1 person

    1. Hallo, Gabi!
      Ich habe die Bücher mit dem Gedanken daran, dass mein Mietvertrag bald ausläuft, aussortiert. Umzug mit Büchern ist schwer. 🙂 Allerdings stehen sie hier immer noch in einer Kiste rum und vielleicht findet das eine oder andere seinen Weg zurück ins Regal. 🙂
      Das mit der Balance schaffe ich noch nicht so ganz, aber zumindest habe ich die letzten zwei Monate gar keine Bücher gekauft. Viel hat’s dem SuB aber auch nicht geholfen.
      Dir auch schöne Ostern! ❤
      LG, m

      Like

  2. Umzug mit Büchern… am besten auch Books aussortieren…. brrr…. das sind Trigger, die bei mir auch großes Thema sind…. seufz… denn ein Umzug steht bei mir auch ins Haus… die ersten Books sind bereits ins zukünftige Zuhause umgesiedelt… eine Autoladung voll Bücher… nur… hier im jetzigen Heim fällt das garnicht auf, daß bereits gute 400 Bücher “vorgegangen” sind.. grins… denn hier stapeln sich die Bücherkartons noch immer…
    Bei den bereits “umgezogenen” Büchern sind viele dabei, die ich eigentlich aussortieren wollte beim Einräumen…… doch erst muss der B-Raum mit Regalen bestückt werden… eigentlich aussortieren… denn nun ich am Überlegen, ob ich hier nicht einen offenen Bücherschrank aufstelle und überwache etc… einfach auch als Anreiz, ob der offene Bücherschrank bei uns im Dorf angenommen wird…
    Das zukünftige Zuhause bietet sich von der Lage her und vom freizugänglichen Platz dafür an… Eckgrundstück, Gabelung Durchfahrtsstraßen…
    Meine erste Wahl wäre auf meinem Privatgrundstück Parkplatz und Zugang zum ehemaligen Bäckerlädchen….alternativ gäbe es noch vom Lädchen aus gesehen “ums Eck” zu meinem hinteren Hauseingang (aber meinem bevorzugten) andere Straßenseite, also gegenüber, auf städtischem Grund noch eine Möglichkeit.
    Und wenn ich das überwache, kontrolliere usw. gibt es auch grünes Licht von der Stadt. ABER…aber… da ist die Bushaltestelle, das heißt jeden Morgen sind dort viele Kids von 6 bis 16 mit Zeit…und dann einen offenen Bücherschrank… ich weiß nicht… wir können uns ja alle denken, daß denen auch viel Blödsinn einfällt… Da finde ich bei mir am Zugang zum Lädchen doch besser…
    Bin grad dran, WAS ich denn für den offenen Bücherschrank als “Schrank” am besten nehme, ohne daß ich 500 Euro oder noch mehr ausgeben muss (das würde mich eine ausgemusterte Telefonzelle kosten…schluck…und Regale müsste ich dennoch reinbasteln… jetzt hab ich so Holzgartengerätehäuschen entdeckt… mannshoch, aber ein wenig kleiner als Telefonzellen oder auch Dixi-häuschen… aber das würde ja reichen von der Größe her… und Regalbretter wären auch schon mitintegriert…

    Liked by 1 person

    1. Ein eigener offener Bücherschrank wäre schon sehr toll. Gibt es bei dir denn keine Flohmärkte, wo sich so ein Schränkchen finden ließe?
      Es ist schon nett, dass du dir Gedanken machst, wie und ob du diesen Schrank aufziehen kannst. Ich weiß nicht, wie das mit den Kindern und der Buchhaltestelle ist. Glaubst du wirklich, dass die viel Blödsinn mit den Büchern machen würden?
      LG, m

      Like

      1. Die reingestellten Bücher sollten ja auch vor Wind und Wetter geschützt sein… also ist ein “normales” Schränkchen für Innen auch nicht das Wahre…
        Ich seh es ja, wenn ich im Haus bin und die Kids mit den Schulbussen wieder gebracht werden, wie die Kids und Schrumpfgermanen um- und aufhausen an und um der Bushalte… seufz…

        Liked by 1 person

Let's chat!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.