Allgemein

Montagsfrage

8ce21-mofra_banner2017

Hallo, meine Lieben!

Heute mal etwas später. Überhaupt kommt es mir so vor, dass es in letzter Zeit hier so ruhig ist. Daran muss ich was ändern.
Ich tippe hier gerade von meinem neuen Bürocomputer aus. Die Tastatur ist so unglaublich leicht anschlagbar und leise und auch ein wenig komisch gesetzt. Ich mag sie. Zwar laufen noch nicht alle Programme und das mit den Druckern müssen sie auch noch hinbekommen, aber hui, ist mein neuer Computer schnell. Da macht es richtig Spaß Sachen zu bearbeiten. 😉

Okay, jetzt kümmern wir uns aber um Svenjas Montagsfrage:

Gibt es Autoren bei denen ihr im Zwiespalt seid sie zu lesen, weil ihr mit ihren Ansichten/Handlungen oder gar Aspekten ihres Werks nicht übereinstimmt?

Ich musste jetzt ein bisschen überlegen. Auf Anhieb sind mir nämlich konkret keine Bücher oder Autoren eingefallen, wo ich kurzfristig sagen würde: Nope Kumpel, von dir werde ich definitiv niemals ein Buch anfassen.

Ist es nicht seltsam, dass einen bei solchen Fragen, der Kopf manchmal im Stich lässt? Heute Abend werden mir sicherlich noch so einige Bücher oder Autoren einfallen. Nach langem rätseln ist mir jetzt aber doch noch eine Autorin eingefallen: Charlotte Roche.

Charlotte Roche – die war einfach irgendwann da. Keine Ahnung. Ihre Bücher wurden uns damals zugeteilt und Leute kauften es. Manche fragten nach einem zweiten Buch. Andere brachten es mit angewidertem Gesicht zurück und fragten, ob sie es umtauschen könnten. Logischerweise wird man da neugierig. Also habe ich mir eine Kopie geschnappt und mal reingelesen.

Ich sage euch, ich bin nicht zimperlich. Ich ekle mich nicht leicht. Ich habe kein Problem mit Büchern in denen Blut und Schleim fließen, Psychothriller, Krabbeltiere, Parasiten (okay, die sind in dieser Aufzählung am ehesten grenzwertig. Wääh.) und auch nicht mit Erotikliteratur. Das bedeutet jetzt nicht, dass ich jetzt unbedingt jede Woche ein Buch zu diesen Themen lesen muss, aber ich bin sicher, ihr wisst, was ich  meine.

Bei Charlotte Roches “Feuchtgebiete” hatte ich nach den ersten paar Seiten allerdings schon einen angeekelten Gesichtsausdruck und ein bisschen später das dringende Bedürfnis mich mit Kernseife abzuschrubben. Ich weiß nicht mehr, wie viele Seiten ich damals davon gelesen habe. Ich versuche diese Erfahrung nach Möglichkeit aus meinem Geiste zu verbannen. Aber naja. Auf jeden Fall war es genug, um mich davon zu überzeugen, dass ich nie wieder ein Buch dieser Autorin lesen werde. Es kam mir einfach geschmacklos vor. Das wenige, das ich davon gelesen hatte, machte auch nicht viel Sinn, nichts war logisch. Aber auch okay. Man muss ja nicht alles mögen.

Pastel pink watercolour background

Hab ihr schon mal was von Charlotte Roche gelesen? Hat es euch gefallen? Welcher Autor bringt euch in einen Zwiespalt, seine Bücher zu lesen oder lehnt sie vollkommen ab?

4 thoughts on “Montagsfrage

  1. Huhu,

    Amen, Schwester! Ich habe nie in “Feuchtgebiete” reingelesen, weil mir das, was die Menschen so erzählten, bereits reichte. Mich regt es schrecklich auf, dass sich sowas Literatur schimpft oder vielleicht auch noch Kunst. Ich fand Charlotte Roche nie besonders sympathisch, aber mit diesem Buch hat sie ihren Sarg selbst zugenagelt, weil ich das Gefühl hatte, das Ding bestätigt nur ihren persönlichen Geltungsdrang, während sie in Talkshows noch die Dreistigkeit besitzt, von Feminismus und Emanzipation zu faseln.
    Ich stoppe hier jetzt. Ich bin in meinen Gedanken immer lauter geworden.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Liked by 1 person

    1. Hallo, Elli!
      Ah, vielen Dank! Ich hatte schon Hasstiraden gegen mich befürchtet. Es soll ja Leute geben, denen das Buch gut gefallen hat. Ich will aber definitiv nie wieder eines dieser Bücher sehen. Oder mich daran erinnern, dass es existiert. 😛
      LG, m

      Like

  2. Ich habe nie etwas von ihr gelesen, vor allem nicht dieses unsägliche Feuchtgebiete. Mir hat definitiv all das gereicht, was man darüber in Spiegel, Stern und Co. lesen konnte. Das war nicht mein Bild von Feminismus und Frauen …

    Liked by 1 person

  3. Ich empfehle dir auch nicht auch nur ein Wort zu lesen. Tu. Es. Nicht.
    Ich habe mich so gut es ging von Interviews und ähnlichem ferngehalten und habe auch nicht vor, mich dem Buch oder irgendwas, das damit zu tun hat, auf mehr als 100m zu nähern. 😛

    Like

Let's chat!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.